Autopathie

Autopathie ist ein ganzheitlicher Heilungsansatz, zur positiven Beeinflussung des menschlichen Organismus. Diese Methode hat ihren Ursprung in der klassischen Homöopathie. Es handelt sich um auf homöopathische Weise aufbereitete Information die aus dem eigenen Speichel, Atem oder Prana gewonnen wird. Das durch die Verdünnung mit Wasser auf feinstoffliche Ebene erhöhte Präparat stimuliert und belebt auf Basis des Resonanzprinzips die feinstofflichen Schöpfungsenergien, in der Homöopathie Vitalkraft, der traditionellen chinesischen Medizin Qi und der indischen Tradition Prana genannt. Die Methode hat der Homöopath Mag. Jiri Cehovsky  aus Prag erstmals 2002 vorgestellt. In Tschechien gibt es bereits  mehrere hundert ausgebildete Berater. Die Autopathie zeigt immer wieder ihre außergewöhnliche Wirksamkeit auch in Fällen, wo die Betroffenen nach jahrelanger, unbefriedigender Behandlung langsam die Hoffnung verloren oder ihre Beschwerden als unheilbar erachteten.

Anwendung

Man stellt das Präparat nach einer einfachen Anleitung bei sich zuhause selbst her. Dazu braucht man ein spezielles Gefäß, die sogenannte Autopathie-Flasche.

Die Autopathie eignet sich nicht nur für Heilpraxen, sondern auch für die selbständige Anwendung. Als Hilfestellung dazu gibt es das Buch „Gesund mit Autopathie“ von Mag. Jiri Cehovsky.

Des Weiteren gibt es drei Möglichkeiten zur Fortbildung:

  1. Vortrag an der VHS Freising von mir am 6. Oktober um 19.30 Uhr
  2. Fachvortrag am 25. Oktober in München über die Freien Heilpraktiker e.V. mit Jiri Cehovsky (nur für Heilberufe)
  3. Eintägiges Seminar in München am 28. Oktober 2017 mit Jiri Cehovsky

 

Bitte klicken Sie die einzelnen Veranstaltungen für weitere Details an.